Alba Berlin vs. Malaga

Verfasst von Ajla Turkusic am .

Gruppenfoto
Gruppenfoto vor dem Spiel

Unser Ausflug in die O2 World

Am Donnerstag, dem 27.11.2014, haben wir die Möglichkeit bekommen, in die O2 World zu gehen und uns dort ein Basketballmatch der Alba Berlin anzusehen. Pünktlich um 19:30 Uhr haben wir uns vor der O2 World getroffen. Während wir uns darüber unterhalten haben, wie das Spiel wohl ablaufen und ausgehen wird, sind wir an der Einlasskontrolle vorbeigegangen. Als wir dann alle in der O2 World versammelt waren, haben wir noch schnell ein Mannschaftsfoto mit zwei Cheerleadern geschossen. Mit großem Lächeln in den Gesichtern sind wir dann in die Halle gegangen und haben unsere Plätze gesucht. Wir hatten gute Plätze! Bevor das Spiel begann, kauften sich einige noch etwas zu trinken und zum Knabbern. Dann ging es auch schon los. Alba Berlin gegen Málaga (Spanien). Sofort nach dem Anpfiff legten die Fans von Alba - darunter auch wir - los. Die Stimmung in der Halle war großartig und es war sehr laut. ☺ Alba hatte aber nicht nur uns zur Unterstützung, sondern auch ihre Cheerleader, die ihre Auftritte in den Pausen hatten. Die ersten 10 Minuten waren knapp. Nach einer kurzen Pause folgten die zweiten 10 Minuten und es wurde immer spannender. In der Halbzeit waren dann wieder die Cheerleader mit ihrer Performance dran. Zwei Männer aus dem Publikum durften auch ein paar Körbe werfen und hatten die Chance auf einen Gewinn. Die dritten 10 Minuten verliefen genauso spannend wie die zweiten. Unsere gesamte Mannschaft war voll und ganz beim Anfeuern. Das kennen wir ja schließlich ☺ Wir haben mitgefiebert und angefeuert, Wort wörtlich bis in die letzte Sekunde! Die letzten Minuten waren nervenaufreibend und energetisch. In der letzten Minute standen alle auf, zitterten und fieberten mit. In der letzten Sekunde fiel dann der Siegestreffer für Alba und alle jubelten, klatschten und freuten sich, so laut sie konnten. Das Spiel war beendet. Ein schöner, gemeinsamer Abend neigte sich dem Ende zu. Wir verließen die Halle, verabschiedeten uns von unserer Mannschaft und gingen zufrieden nach Hause.

Drucken